Die Geister, die ich rief

Groß war allent­hal­ben die Freu­de über das in Stutt­gart geschmie­de­te Bünd­nis zwi­schen dem Fast-Abstei­ger VfB und den bei­den “Welt­mar­ken” Por­sche und Daim­ler plus Anhäng­sel und Sta­di­on­spon­sor MHP. Kurz nach­dem die­ses Bünd­nis auch wirk­lich besie­gelt wur­de und bevor es sich am mor­gi­gen Don­ners­tag in der Zusam­men­set­zung des Auf­sichts­ra­tes nie­der­schlägt, kann man sich des Ein­drucks nicht erweh­ren, dass in Bad Cannstatt mal wie­der der Schwanz mit dem Hund wedelt.

Wei­ter­le­sen

Derzeit nicht im Brustring: Die Leihspieler des VfB

Die Bun­des­li­ga macht, wenn auch nur kurz, Pau­se. Zeit für uns, auf die Hin­run­de der ver­lie­he­nen VfB-Spie­ler bei ihren Leih­ver­ei­nen zu schau­en.

Wei­ter­le­sen

Muss das sein?

Gera­de haben wir eini­ger­ma­ßen erfolg­reich ver­drängt, dass der VfB den aktu­el­len Höhen­flug auch mit dem Geld spiel­süch­ti­ger Men­schen finan­ziert, da zau­bert Mar­ke­ting­vor­stand Rou­ven Kas­per die nächs­ten Kanin­chen aus dem Hut: Ein Tri­kot für schlap­pe 190 Euro und digi­ta­le Sam­mel­kar­ten. Wozu das alles?

Wei­ter­le­sen

Es nervt

Einen Tag nach sei­nem 130. Geburts­tag steht dem VfB heu­te zur Abwechs­lung mal nicht eine schwe­re Aus­wärts­par­tie ins Haus, son­dern ein kom­pli­zier­tes Heim­spiel: Die ordent­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung für das Jahr 2023. Schaut man sich in den sozia­len Netz­wer­ken um, ist die Stim­mung so auf­ge­heizt wie lan­ge nicht mehr, auch die Tages­ord­nung ver­deut­licht das Kon­flikt­po­ten­zi­al. Eine Ein­schät­zung der aktu­el­len Lage.

Wei­ter­le­sen

Wer’s glaubt

Der VfB hat mit Wina­max end­lich einen neu­en Haupt­spon­sor gefun­den — und kon­ter­ka­riert damit die groß­spu­ri­gen Ankün­di­gun­gen, man wür­de sich bei der Spon­so­ren­su­che nicht allein von der Höhe der Ein­nah­men lei­ten las­sen. Nicht zum ers­ten Mal muss Alex­an­der Wehr­le als Vor­stands­vor­sit­zen­der die von ihm geschür­ten Erwar­tun­gen ent­täu­schen und rela­ti­vie­ren. Geht es statt­des­sen nicht ein­fach auch eine Spur ehr­li­cher, klei­ner und trans­pa­ren­ter?

Wei­ter­le­sen

Absturzsicherung

Mit dem ange­kün­dig­ten und ab 1. Juli beim Sta­di­on­na­men schon umge­setz­ten Ein­stieg vom Por­sche beim VfB ist den Ver­ant­wort­li­chen etwas gelun­gen, was vor ein paar Jah­ren noch undenk­bar war. Soll­te alles so kom­men wie ange­kün­digt, wür­de das wirt­schaft­lich eher mit­tel- bis lang­fris­tig wir­ken. Viel­leicht bes­ser so.

Wei­ter­le­sen

Der nächste Schritt

Erneut hat der VfB bei der letz­ten Gele­gen­heit — dies­mal wirk­lich bei der aller­letz­ten — einen sport­lich und finan­zi­ell desas­trö­sen Abstieg abge­wen­det, erneut zieht man sich zur Sai­son­ana­ly­se zurück. Aber wor­an liegt es denn, dasss Mann­schaft und Ver­ein seit zwei Jah­ren auf der Stel­le tre­ten und die Stim­mung dabei immer schlech­ter wird? Eine Bestands­auf­nah­me.

Wei­ter­le­sen

Reschkes Erben

In der Fra­ge, war­um der VfB der­zeit auf dem letz­ten Platz der Bun­des­li­ga­ta­bel­le steht, wird die Ver­ant­wor­tung in der Mer­ce­des­stra­ße aktu­ell hin und her, vor allem aber sei­tens der sport­li­chen Lei­tung von sich weg­ge­scho­ben. Dem VfB fehlt es wei­ter­hin an trag­fä­hi­gen Struk­tu­ren. Vor allem auf einer Posi­ti­on.

Wei­ter­le­sen