11 Fragen an den Fanbeauftragten des FC Homburg

Am Samstag tritt der VfB im DFB-Pokal beim Regionalligisten FC 08 Homburg an. Wir haben uns mit Markus Schlegel, dem Fanbeauftragten des ehemaligen Bundesligisten aus dem Saarland, über seinen Verein, die Mannschaft und Homburg unterhalten.

Rund um den Brustring: Hallo, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unsere Fragen zu beantworten. Der FC Homburg hat sich in den letzten beiden Jahren in der oberen Tabellenhälfte der Regionalliga Südwest festgesetzt. Was sind die Erwartungen für die neue Saison?

Markus Schlegel: Unsere Erwartungen für diese Saison ist zum Einen die Titelverteidigung des Saarlandpokals und zum Anderen einen Platz besser als in der letzen Runde abzuschneiden. Natürlich hätten wir auch nichts gegen einen Relegationsplatz einzuwenden und die Saison mit einem Aufstieg zu krönen.

Rund um den Brustring: Mit welchen Spielern hat sich der FCH vor der Saison verstärkt, wer hat den Verein verlassen?

Markus Schlegel: Verlassen haben uns:

  • Bildirici, Murat (FSV Wacker Nordhausen)
  • Buchholz, David (unbekannt)
  • Dalphin, André (FV Eppelborn)
  • Gaiser, Marco (SV Stuttgarter Kickers/Leihende)
  • Halet, Clément (SV Borussia 09 Spießen)
  • Noll, Emil (FV Ravensburg)
  • Schmidt, Patrick (1. FC Saarbrücken)
  • Velagic, Azur (SV Rödingshausen)
  • Wiebach, Niklas (unbekannt)
  • Wolf, Sebastian (unbekannt)

Neuzugänge sind:

  • Bade, Patrick (Bayer 04 Leverkusen U19)
  • Colak, Jure (TSV Steinbach)
  • Dalphin, André (SV 07 Elversberg II/Leihende)
  • Edwini-Bonsu, Randy (VfR Aalen)
  • Fischer, Manuel (SV Stuttgarter Kickers)
  • Gaiser, Marco (SV Stuttgarter Kickers)
  • Gbadamassi, Faiz (SC Freiburg II)
  • Jakusch, Niklas (Holstein Kiel)
  • Leinhos, Constantin (1. FSV Mainz 05 U19)
  • Lensch, Christian (1. FC Kaiserslautern II)
  • Schmitt, Tom (1. FSV Mainz 05 II)

Rund um den Brustring: Beim FC Homburg stehen und standen diverse ehemalige VfB-Spieler unter Vertrag. Wie macht sich Timo Cecen? Wie hat sich unser ehemaliges Sturmtalent Manuel Fischer eingeführt? Und wie ist die Arbeit von Angelo Vaccaro, der in diesem unvergesslichen Pokalspiel mit unseren Amateuren die Frankfurter Eintracht mit 6:1 schlug, zu bewerten?

Markus Schlegel: Timo Cecen kam im Winter zu uns und war gleich ein Volltreffer. Der Mittelfeldmann ist bei uns absolut eingeschlagen und ich hoffe, dass er die Leistungen der letzten Saison fortsetzen kann. Zu dem Sturmtalent Manuel Fischer kann ich im Moment nichts sagen, da er noch verletzt ist. Angelo Vaccaro war in der letzten Saison bei uns als Standby-Spieler und leitete durch seinen Treffer in Neckarelz den Höhenflug der Homburger in der Rückrunde ein. Angelo, der bisher als Teammanager fungiert hat, rückt nun in Vorstand auf und wird für den Bereich Sport verantwortlich sein.

Rund um den Brustring: Die erste Pokalrunde bedeutet für VfB-Fans auch immer: Neue Stadien kennen lernen. Was ist das besondere am Homburger Waldstadion?

Markus Schlegel: Das Waldstadion Homburg ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage und besitzt eine Zuschauerkapazität von knapp 17.000 Plätzen, davon 1.767 Sitzplätze. Das Waldstation ist noch ein ‚Old-School‘ Stadion, welches, wie der Name es schon verrät, am Waldrand gelegen ist und auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Rund um den Brustring: Der FCH spielte in den 80ern drei Jahre lang erstklassig. Was hat die Bundesliga damals für Homburg bedeutet? Welche Erinnerungen gibt es an Duelle mit dem VfB?

Markus Schlegel: Die Bundesliga war für den FCH eine absolute Sensation. Nicht umsonst gab es ein Buch mit dem Titel ‚Ein Traum wurde war‘. Leider war für Homburg die Erstklassigkeit wieder schnell vorbei. Eine damalige Begegnung gegen den VfB hab ich noch gut in Erinnerung; es war der letzte Spieltag der Saison 89/90 und gleichzeitig der letzte Auftritt für den FC Homburg in der 1. Bundesliga. Der FCH spielte in Stuttgart und die Partie endete 2:2.

Rund um den Brustring: Für die jüngeren Fans: Homburg wurde damals auch dadurch bundesweit bekannt, weil der DFB den Trikotsponsor ablehnte. Was hatte es damit auf sich?

Markus Schlegel: Der FC 08 Homburg trug damals den Kondom Hersteller LONDON als Trikot Sponsor auf der Brust. Der DFB hat daraufhin dem FCH aus moralischen und ethischen Gründen das Sponsoring verboten. Der London Schriftzug wurde durch einen schwarzen Balken ersetzt und die Sensation war perfekt. So war der Kondom Hersteller wie der FCH in aller Munde und das nicht nur in Deutschland.

Rund um den Brustring: Kann und will Homburg langfristig auch wieder höherklassig spielen?

Markus Schlegel: Langfristig ist der Aufstieg in die 3. Bundesliga geplant, aber es wird schwer wegen der Regelung der Relegationsspiele aus der Liga aufzusteigen. Ich glaube es ist einfacher in der 3. Liga Meister zu werden als aus der Relegation aufzusteigen.

Rund um den Brustring: Das Wappen des FCH sieht sehr cool aus. Was hat es zu bedeuten?

Auf unserem Wappen, wie auf dem Stadtwappen von Homburg, ist ein Lindenbaum mit 21 Blättern abgebildet. Der Grund, warum der Baum genau 21 Blätter trägt, ist historisch nicht  belegt. Wahrscheinlich entspringt die Zahl dem Umstand, dass zu früheren Zeiten die Zahl 21 zu den “magischen Zahlen” (wie 3 und 7) gehörte. Der besondere “magische Wert” ergab sich aus der Multiplikation der Zahlen 3 und 7.

Rund um den Brustring: Was kann man denn in Homburg vor und nach dem Spiel und abseits eines Spieltags noch so unternehmen und anschauen?

Markus Schlegel: Besichtigungen der Schlossberghöhlen oder der Karlsberg-Brauerei, auch bietet die Innenstadt von Homburg zahlreiche Gaststätten in denen man sich gut verweilen kann.

Rund um den Brustring: Wie hat man in Homburg auf die Auslosung  gegen den VfB reagiert?

Markus Schlegel: Der Vorstand und die Fans waren glücklich über das Los. Der VfB zählt zu den größten Traditionsclubs Europas. Ich persönlich freue mich auf die Fans der Cannstatter Kurve und hoffe auf einen ansehnliche Kulisse mit viel Stimmung im Stadion.

Rund um den Brustring: Abschließend: Ihr Tipp fürs Spiel?

Markus Schlegel: 2:1 Träumen ist erlaubt 😉

Rund um den Brustring: Vielen Dank für das Gespräch!

Lennart kommt aus der Nähe von Kassel, lebt mittlerweile in Darmstadt und ist seit den späten 90ern, etwa seit dem Pokalsieg 1997, treu ergebener Fan des roten Brustrings. In weiser Voraussicht kaufte er sich im Sommer 2006 ein Trikot von Fernando Meira. Seit 2005 ist er auch VfB-Mitglied, seit 2006 ist er Mitglied des offiziellen Fanclubs VfB-Supporters Hessen, außerdem Besitzer einer Heim- und Auswärtsdauerkarte. Auf Twitter findet Ihr ihn unter @l_sauerwald.

Diesen Blogbeitrag von Rund um den Brustring teilen

© 2017 Rund um den Brustring
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial