Unangenehm

Gegen Bielefeld geht das zweite direkte Duell im Abstiegskampf binnen einer Woche verloren. Vor der Länderspielpause und dem anschließenden Spiel in Dortmund befindet sich der VfB in einer gefährlichen Situation.

Es nervt. Alles.

Zehn Punkte aus elf Spielen und jetzt unter den letzten sechs Gegnern in diesem Jahr noch Bayern und Dortmund vor der Brust. Stammkeeper noch angeschlagen, zwei von drei Stammverteidigern verletzt und teilweise ersetzt durch einen 20jährigen ohne Spielpraxis. Zwei durch ein gescheitertes Experiment völlig unbrauchbare Außenbahnen, ein überspieltes und überfordertes zentrales Mittelfeld und Offensivspieler weit dies- oder jenseits ihres Zenits. Weil dir drei zentrale Stürmer ausfallen.

Es nervt. Kein Pass kommt an, besonders nicht die No-look-Hackenpässe, die letzte Saison nur funktionierten, weil die Mannschaft sich jede Woche auf dem Trainingsplatz sah, statt sich in der Reha-Welt die Klinke in die Hand zu drücken. Die Alternative: Langer Hafer und Standards, aber dafür muss man Offensivzweikämpfe gewinnen und: Automatismen haben. Wie letzte Saison, als alle wussten, was sie zu tun hatten und Kalajdzic aus allen Lebenslagen traf. Stattdessen rennen wir uns gegenseitig über den Haufen, knallen das Ding aus 30 Metern 30 Meter drüber oder treffen aus einem Meter genau die Hacke des Verteidigers.

Aufbaugegner für die direkte Konkurrenz

Es nervt. Schon zum zweiten Mal Aufbaugegner für einen direkten Konkurrenten. Wenigstens Platz 18 scheint schon vergeben zu sein. 23 Spiele vor Saisonende stellen Leute wieder Fragen wie “Gegen wen sollen wir gewinnen, wenn nicht gegen die?”, das Umfeld scheint für die erste große Krise der aktuellen sportlichen Führung nicht gerüstet, die Mannschaft in dieser Besetzung auch nicht. Ein Spiel, in dem wirklich quasi nichts funktionierte. Wie soll man da vor dem Spiel gegen Borussia Haaland nicht in Fatalismus verfallen?

Es nervt. Es kommt alles nicht völlig überraschend, wenn auch nicht in diesem Ausmaß, aber es nervt. Weil die Angst nach einem Drittel der Saison dann doch langsam anfängt, um sich zu greifen. Auf den Rängen sowieso, auch auf dem Platz. Fliegt dann hier wieder alles auseinander? Geht es wieder bei Null los?

Macht grad keinen Spaß

Muss man alles aushalten. Aber macht halt echt keinen Spaß grad, Geduld zu haben. Aber wo willst Du draufhauen? Die Einstellung, die in der Bundesliga immer stimmte? Den Trainer weil er nicht endlich mal einen von den Amateuren reinwirft, die in der vierten Liga im Mittelfeld rumdümpeln und auch nicht mit der Mannschaft eingespielt sind? Den Kaderplaner, weil wir keinen Backup für den Backup des Backups im Sturm haben?  Den Athletiktrainer, weil sich bei einer Station die Muskelverletzungen häuften, als wären Sportlerkörper Computer, bei denen Du nicht aus einer 1 ohne Weiteres eine 0 machen kannst? Klingt alles deplatziert.

Hilft alles nichts, müssen wir durch. Auch wenn es unangenehm wird.

Titelbild: © Alex Grimm/Getty Images

2 Gedanken zu „Unangenehm“

  1. Sehr gut analysiert, alles sehr treffend formuliert und trotzdem ist keine Lösung in Sicht, wir gehen auf dem Zahnfleisch und die Spieler möchten Spektakel und Hacke, Spitze und Tor spielen anstatt sich in den Abstiegskampf reinzukämpfen. Absolut verständlich, aber wenn du den Abstiegskampf nicht annimmst steigst du vermutlich ab.
    Vermutlich würden wir das nicht aushalten ohne völlig auseinanderzubrechen, Abstieg ist absolut keine Option, aber wer sagt es den Spielern, alles Jungspunde mit (normalerweise) viel Spaß am Spektakel.
    Was ich aber nie verstehen werde ist dass die diesmaligen Protagonisten auch wieder „alternativlos“ agieren mit keiner Option auf Änderung oder Anpassung des einmal eingeschlagenen Weges (bekannt von Dutt, Korkut, Reschke und Konsorten). Warum wird nicht auf Veränderungen reagiert und man geht lieber in die zweite Liga (das geht halt wieder auf Kosten des VfB) und die Verantwortlichen ziehen weiter.
    Einfach mal, zumindest kleine, Korrekturen einziehen und weg von dem bisherigen Weg dass wir die Liga „rocken“ müssen und das Ende des „Jugendwahns“ einzugehen und versuchen wieder mehr Stabilität reinzubringen.
    Wie das gehen sollte weiß ich selber leider auch nicht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Warning: Use of undefined constant SERVER_NAME - assumed 'SERVER_NAME' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/25/d595239186/htdocs/clickandbuilds/RundumdenBrustring/wp-content/plugins/hello-dollys/hello.php on line 27

Warning: Use of undefined constant REQUEST_URI - assumed 'REQUEST_URI' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/25/d595239186/htdocs/clickandbuilds/RundumdenBrustring/wp-content/plugins/hello-dollys/hello.php on line 27
レプリカ 腕時計 レプリカ high power laser pointer