Rund um das Spiel in Hannover

Es ist das letzte VfB-Spiel des Jahrzehnts und das erste der Rückrunde: Mit 96-Fan Julia (@Die_Julia_92) sprachen wir über das ewig junge Duell zwischen Hannover und Stuttgart.

Rund um den Brustring: Hallo Julia und vielen Dank, dass Du Dir Zeit für unsere Fragen nimmst. Stell Dich doch bitte mal vor: Wie bist Du 96-Fan geworden?

Julia: Hallo! Zunächst einmal vielen Dank, dass ich deine Fragen zu Hannover 96 beantworten darf. Zu 96 kam ich vor Allem durch meinen Stiefvater. Zu meinem ersten Stadionbesuchmusste er mich quasi noch überreden, danach war eher ich die treibende Kraft. Richtig intensiv beschäftige ich mich allerdings erst seit 3-4 Jahren mit den Roten und deren Hintergrundgeschehen.

Den VfB und Hannover gibt es ja die letzten Jahre nur im Doppelpack, folgerichtig haben die beiden Vereine auch diese Zweitliga-Saison eröffnet. Das Spiel gewann der VfB mit 2:1. War die misslungene Hinrunde in diesem Spiel schon absehbar?

Das stimmt, der VfB und 96 haben das Auf und Ab gemeinsam durchgestanden. Ich persönlich habe leider schon mit einem Fehlstart gerechnet, es wurde in der Vorbereitung einfach zu viel Zeit verschenkt. Rückblickend war die Partie schon ein Hinweis auf den weiteren Verlauf. Damals habe ich das allerdings noch nicht so gesehen, weil bei uns zu dem Zeitpunkt noch zu viel ungeklärt war. Nicht einmal die Kaderplanung war abgeschlossen, Blicke in die Zukunft waren also sehr vage. Optimistisch waren nach dem misslungenen Auftakt nur Wenige.

Wo siehst Du die Gründe für die Ergebnisse der ersten Saisonhälfte. Welchen Anteil hatte Trainer-Rückkehr er Mirko Slomka daran und wie bewertest Du seine Arbeit? War die Entlassung richtig?

Gründe gibt es dafür mehrere. Zunächst, wie in der letzten Frage erwähnt, die nicht optimal genutzte Zeit in der Sommerpause und die dadurch ineffiziente Vorbereitung. Dazu zählt auch, dass Jan Schlaudraff recht schwierige Arbeitsbedingungen hatte (und immer noch hat) Fehlende Investitionen machen sich eben immer schnell bemerkbar.

Mirko Slomka. Uff. Wie groß sein Anteil an der Situation letztendlich ist, ist schwer zu bestimmen, aber viel Positives hat er nicht beigetragen. Für mich wirkte es so, als wollte er unbedingt seinen Schuh durchziehen, ohne auf die Gegebenheiten einzugehen. Schlimm ist, dass es schwierig zu sein scheint, den Slomka-Fußball aus den Köpfen der Spieler wieder rauszubekommen. So sehr ich mich über etwas Konstanz freuen würde, finde ich, dass der Trainerwechsel rchtig war.

Soll die Saison der 96er retten: Kenan Kocak. © Getty/Bongarts
Soll die Saison der 96er retten: Kenan Kocak. © Getty/Bongarts

Sein Nachfolger ist Kenan Kocak. Wie zufrieden bist Du mit ihm und was ist für 96 in der am Samstag beginnenden Rückrunde noch drin?

Kenan Kocak ist für mich ein kleiner Lichtblick. Weniger hohle Phrasen, mehr Realitätsnähe. Er versucht, die Stärken der Spieler hervorzuheben und auszunutzen, was durch Verletzungen und/oder die ein oder andere Sperre jedoch erschwert wird. Ich denke auch, dass er jemand ist, der die Mentalität der Spieler mit im Blick hat und auch da ein paar gute Punkte anbringen kann. Für 96 ist in der Rückrunde noch einiges drin, in der zweiten Liga ist es ja meistens bis zum Saisonende sehr eng. Selbst zwischen dem 2. und dem 15. Platz liegen oft nur wenige Punkte. Mit einem Aufstiegsplatz rechne ich aber trotzdem nicht.

Wo muss Jan Schlaudraff kadertechnisch Deiner Meinung nach im Winter nachlegen und wie bewertest Du seine Arbeit bisher?

Die Arbeit von Jan Schlaudraff, der wohlgemerkt als ‚Praktikant‘ vorgesehen war,unter, wie gesagt, schweren Bedingungen, finde ich ordentlich. Wo bei Verhandlungen früher gerne mal
abgeschenkt wurde, versuchte er noch mehr rauszuholen, scheint also ein etwas härterer Verhandlungspartner zu sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Neuzugänge insgesamt hat mich schon positiv erstaunt. Marvin Ducksch ist unser Top-Scorer geworden und Cedric Teuchert macht seine Sache auch ordentlich. Von Emil Hansson würde ich gern noch ein bisschen mehr sehen. Dass Sebastian Jung weiter von Verletzungen geplagt ist, war hingegen abzusehen (lässt sich hinterher ja immer leicht sagen), da hatte Schlaufi kein gutes Händchen. Verstärkung könnten die Roten meiner Meinung nach in der Innenverteidigung gebrauchen, da sich Anton im Mittelfeld doch ziemlich wohl zu fühlen scheint. Im zentralen Mittelfeld würde ich mir auch einen Verbindungsspieler wünschen, der häufiger mal einen Blick für offensive Impulse hat.

Thema Kader: Dem gehören auch Ron-Robert Zieler und Dennis Aogo an, die bis zum Sommer noch den Brustring trugen. Wie waren ihre Leistungen in der Hinrunde?

 
Hatte in Hannover bisher nur wenig gute Momente: Dennis Aogo. © JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images
Hatte in Hannover bisher nur wenig gute Momente: Dennis Aogo. © JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images

Beiden Transfers stand ich sehr kritisch gegenüber. Zieler hat seine Sache bis jetzt aber gut gemacht, auch wenn ich bei dem einen oder anderen Gegentreffer „ach Ron-Robert“ gedacht habe. Das kommt dir sicher auch noch bekannt vor. Dennis Aogo hat mich überhaupt nicht überzeugt, wie man bei der letzten Frage vielleicht schon zwischen den Zeilen lesen konnte. Für mich zu passiv und völlig ohne Idee nach vorne. Wenn ich ehrlich bin, habe ich bei ihm das Gefühl, dass er sich bereits mehr auf seine angestrebte Trainerkarriere konzentriert, als auf seine aktuellen Aufgaben. Kenan Kocak scheint er auch nicht positiv aufgefallen zu sein, die letzten Spieltage erlebte Aogo auf der Bank.

Hat auch in Hannover "Ach Ron-Robert"-Momente: Ex-VfB-Keeper Zieler. © Getty/Bongarts
Hat auch in Hannover “Ach Ron-Robert”-Momente: Ex-VfB-Keeper Zieler. © Getty/Bongarts

Was sind die Stärken der 96-Elf? Vor wem müssen wir uns in Acht nehmen?

Stärken… Also… Da hab ich noch nichts Konkretes beobachten können. Was jetzt schlimmer klingt, als ich es meine. Es gibt immer wieder mal starke Einzelaktionen, aber eben nichts, was sich auffallend häuft. Aufpassen solltet ihr auf Hendrik Weydandt. Der will den Ball einfach im Netz sehen und ist dazu eben echt ne Kante. Genki Haraguchi, von den meisten nicht so hoch gelobt, ist meiner Meinung nach auch jemand, dem man nicht zu viel Raum lassen sollte.

Und wo siehst Du die größten Schwächen bei Euch?

Schwächen sind deutlich in der Kommunikation und der Spieldeutung erkennbar. Beispielsweise wenn Teile der Mannschaft versuchen, schnell zu kontern, andere in den selben Momenten langsames Aufbauspiel für die bessere Lösung halten. Dazu kommt das scheinbar angeknackste Nervenkostüm der Spieler. Der Anfang des Spiels wird gerne mal verpennt, oder hintenraus fehlt die Puste, eines von beiden hat man in fast jedem Spiel beobachten können.

Welche Themen beschäftigen denn die Fangemeinde abseits des Sportlichen gerade?

Wie in vielen anderen Fanszenen auch, beschäftigt uns die finanzielle Lage. Wir haben ein, für hannoversche Verhältnisse, hohes Transferplus erzielt – und bisher nichts reinvestiert, weil Martin Kind und Co. (ja, das ewige Thema) die Hand drüber halten. Meine persönliche Binsenweisheit dazu: Ja, Spieler (insbesondere Gute) sind meistens teuer. Mehrere Saisons in der zweiten Liga, oder gar ein weiterer Abstieg, sind aber teurer. Es gab in der Vergangenheit leider auch immer mal wieder Diskussionen um rechtes Publikum im Niedersachsenstadion. Ich hoffe sehr, dass Hannover sich weiterhin und noch deutlicher gegen Rechts positioniert.

Wir kennen Hannover ja wie bereits angesprochen schon ganz gut. Hast Du noch einen Geheimtipp für die Auswärtsfans? An welchem Weihnachtsmarkt-Stand gibt es den besten Glühwein? 😉

Na, dann kennt ihr den Maschsee ja sicher schon. Der ist eh im Frühling oder Sommer noch schöner. Guten Glühwein könnt ihr an der Pyramide am Kröpcke – von mir liebevoll Glühramide genannt – trinken, die ist nicht zu übersehen. Das finnische Weihnachtsdorf auf dem Ballhofplatz ist auch einen Besuch wert. Dort gibt es dann Glühwein mit Johannisbeersaft

Abschließend: Deine Tipps: Wie geht das Spiel aus und wo landen 96 und der VfB am Saisonende? 

Für das Spiel krame ich jetzt einfach mal meine innere Optimistin raus und sage, wir gehen mit 3 Punkten in die Winterpause. 2:1 für Hannover. Meine Prognose für das Saisonende ist dann doch zu Gunsten des VfB. Platz 2 für euch und gutes Mittelfeld für uns. Damit dann also doch nach langer Zeit die Trennung von Stuttgart und Hannover.

Sei die erste Person, die diesen Beitrag von Rund um den Brustring teilt!

Schreibe einen Kommentar