Eure Fragen und Themenwünsche für Podcast-Folge Nr. 49

Eure Fragen und Themenwünsche für Podcast-Folge Nr. 49

Am Montag (21.) starten wir mit Podcast-Folge 49 in die Rückrunde. Mit Gerhard Pfisterer von Stuttgarter Zeitung/Nachrichten sprechen wir über den Rückrundenauftakt und die Winterpause.

Gerade war noch Weihnachten und wir haben in der #VfBVIERERKETTE auf die Hinrunde zurück geblickt, schon geht es wieder los. Mit Gerhard Pfisterer (@g_pfisterer), Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten, sprechen wir über seine Eindrücke aus dem Trainingslager des VfB in La Manga, die beiden Testspiele, die Transfers in der Winterpause und natürlich über den Rückrundenauftakt in Mainz.

Ihr habt Fragen an uns oder unseren Gast oder Themen, die wir ansprechen sollen? Dann

Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen!

Sei die erste Person, die diesen Beitrag von Rund um den Brustring teilt!

1 Gedanke zu “Eure Fragen und Themenwünsche für Podcast-Folge Nr. 49”

  1. Weil mein Beitrag in der Viererkette leider nicht wirklich einen Platz gefunden hat, erneuere ich meine Fragen an euch.
    Denn: Es hat sich nach dem Spiel gegen Mainz gar nichts verändert. Lediglich ein wenig Hoffnung und Vorfreude keimten wieder auf, die ab 16 Uhr schon wieder sowas von in Resignation mündeten.

    Tach zusammen,

    mein Thema der Hinrunde ist:

    Wer sind wir eigentlich noch, wo stehen wir und wo wollen wir überhaupt hin?

    Meine Gefühlslage zur Hinrunde sieht nämlich so aus -> Erst Euphorie und viel Optimismus trotz der spielerisch eher mageren Leistungen aus der Rückrunde. Trotzdem hatte ich fest daran geglaubt, dass wir uns irgendwo in der Mitte der Tabelle platzieren können.
    Dann kam das Pokalspiel.. erster Dämpfer. Ok, abhakt.
    Dann die ersten Bundesligaspiele. Spielerisch alles ein Offenbarungseid.
    Dann wurde ich langsam sauer und habe mich wirklich aufgeregt.
    Es wurde und wurde nicht besser. Immer wieder brutaler Defensivfußball ohne defensive Stabilität.

    Danach kam die (und in der befinde ich mich immer noch) Resignation.

    Es war und ist mir auf einmal einfach egal, was da auf dem Platz passiert. Ich erwarte nach dieser katastrophalen Hinrunde wieder einmal nichts mehr. So ging es mir auch bereits in der Abstiegssaison.
    Es war ergebnistechnisch schlecht. Vor allem aber spielerisch einfach furchtbar und auch die Geilheit auf einen Sieg habe ich immer vermisst. Den unbedingten Willen einfach mal einen rauszuhauen und gewinnen zu wollen habe ich die gesamte Hinrunde nicht gesehen. (Gegen Mainz muss man nicht gewinnen) – und man gewann nicht.
    Herrgott, gegen wen denn dann?

    Daher meine Frage ganz eindeutig nicht, was sich irgendwie personell tun muss, denn wir alle wissen, dass außen und in Sachen Kreativität und Offensivgeist etwas passieren muss.

    Es geht mir wirklich um substantielles wie:

    Wer sind wir noch? Jedenfalls nicht mehr der glorreiche VfB Stuttgart. Eher eine graue Maus.
    Wo stehen wir? Soll es so sein, dass wir jetzt ggf. ein Fahrstuhlverein werden? Oder kehrt Stabilität auf dem Platz und im Umfeld ein? Werden wir den HSV noch an Lächerlichkeit überholen oder wird es jetzt gut?
    Wo wollen wir hin? Einfach mal eine ruhige Saison? Oder geben wir uns wieder dem Größenwahn des ein oder anderen Funktionärs hin? Was muss für Kontinuität passieren?

    Als letztes:

    Wieso ein IV (für 11 Mio. Euro), wenn es doch offensichtlich im ZM/OM absolut brennt?

    Grüße aus dem Exil in NRW

    Dennis

Schreibe einen Kommentar