VfB-Lektüre am Montag, 9. November 2015

Der VfB hat wie erwartet in München verloren, auch war das 0:4 von der Höhe her nicht überraschend. Über die Gründe für das Auftreten der VfB-Mannschaft gehen die Meinungen jedoch auseinander.

VfB-Lektüre am Montag, 9. November 2015

Die Stimmen zum Spiel gibt es hier.

Carlos Ubina macht beim VfB in der Stuttgarter Zeitung vor allem eine Ergebniskrise aus und übt auch Kritik an Zornigers System, dass nur bis zur elften Minute funktioniert habe.

Thomas Näher in den Stuttgarter Nachrichten und Carlos Ubina in der Stuttgarter Zeitung beleuchten den einzigen Nebenkriegsschauplatz, der am Wochenende auf dem Feld stand: Joshua Kimmich. Über oder mit Sven Ulreich redete nach Spiel seltsamerweise niemand mehr.

Carlos Ubina blickte vor dem Spiel in der Stuttgarter Zeitung auf Spiele zurück, in denen der VfB wenigstens noch versuchte, den Bayern das Leben schwer zu machen.

Thomas Näher bringt in der Stuttgarter Zeitung den Verteidiger Kamil Glik, polnischer Nationalspieler vom FC Turin als Verstärkung für die Abwehr ins Gespräch.

Bilder ausm Gästeblock gibt es wie immer bei Cannstatter-Kurve.de. Ute hat natürlich auch wieder Bilder gemacht und beschreibt gewohnt emotional das Gefühl, in der Allianz-Arena mal wieder chancenlos im Oberrang zu stehen.

VfBtaktisch analyisiert vor allem die erste Halbzeit in München aus Taktiksicht. Eine weitere Taktikanalyse des Spiels findet ihr bei der Spielverlagerung, diesmal von Rene Maric. Auch Miasanrot, ein Bayern-Blog bespricht das Spiel aus taktischer Sicht, lässt dabei die Schiedsrichter-Fehlentscheidungen selbstverständlich, aber auch zurecht, außen vor.

Goldmann Sax sucht die positiven Aspekte des Bayern-Spiels und der Situation des VfB im Allgemeinen. Spoiler: Spannung! Pommes!!

Der Vertikalpass nimmt sich vor allem die harmlose VfB-Mannschaft vor, die eher als schmalbrüstige Mofagang im Schlauchboot unterwegs war, denn als ernstzunehmender Gegner.

Christoph Kneer beobachtet in der Süddeutschen Zeitung, dass Zorniger Guardiola auf seine eigene Weise den eigenen Spielstil aufdrückte, in dem er die Bayern dazu zwang, den VfB auszukontern. Klaus Hoeltzenbein fragt in einem Kommentar, ebenfalls in der Süddeutschen, ob dieser Spielstil überhaupt zum VfB passt.

Bereits vor dem Spiel plädierte Andreas Bock auf 11Freunde.de für einen destruktiven Spielstil, um den Bayern in Frankfurt-Manier einen oder zwei, wenn nicht sogar den Zahn zu ziehen.

Der kicker fasst noch einmal die Aussagen von Zorniger, Gentner und Werner zum Thema “Wie trete ich bei den Bayern auf?” zusammen.

Ergebnisdienst: Der VfB II holte in Cottbus durch Treffer von Wanitzek und Tashchy einen Zwei-Tore-Rückstand auf und spielte am Ende Unentschieden (VfB.de). Die A-Jugend gewinnt in Saarbrücken mit 3:1 (Spielbericht auf VfB.de), die B-Jugend siegt in Mainz 3:0 (Spielbericht auf VfB.de und auf FuPa Stuttgart).

Cacau weiß noch nicht, wo er als nächstes spielt (Stuttgarter Nachrichten).

Der VfB hat die Verträge seiner zwei Toptalente Max Besuschkow (bis 2018) und Berkay Özcan (bis 2019) verlängert.

Vor der anstehenden Länderspielpause hat der VfB die Übersicht über die Einsatzorte aller seiner Nationalspiele aufgelistet und aktualisiert diese auch nach den Spielen.

 

Lennart kommt aus der Nähe von Kassel, lebt mittlerweile in Darmstadt und ist seit den späten 90ern, etwa seit dem Pokalsieg 1997, treu ergebener Fan des roten Brustrings. In weiser Voraussicht kaufte er sich im Sommer 2006 ein Trikot von Fernando Meira. Seit 2005 ist er auch VfB-Mitglied, seit 2006 ist er Mitglied des offiziellen Fanclubs VfB-Supporters Hessen, außerdem Besitzer einer Heim- und Auswärtsdauerkarte. Auf Twitter findet Ihr ihn unter @l_sauerwald.

Diesen Blogbeitrag von Rund um den Brustring teilen

© 2017 Rund um den Brustring
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial