Rund um das Spiel in Hannover

Rund um das Spiel in Hannover

Tabellenachtzehnter gegen Tabellensechzehnter: Am Samstag reist der VfB zum Kellerduell nach Hannover. Mit 96-Fan und -Blogger Tobias (@Buje78) von 96Freunde.de sprachen wir über das Spiel und seinen Verein.

Hallo Tobias, danke dass Du Dir Zeit für unsere Fragen nimmst. Stell Dich doch bitte zunächst kurz vor: Wie bist Du 96-Fan geworden?

Moin Lennart. Ich heiße Tobias und bin 39 Jahre alt. Zusammen mit meinem Kollegen Dennis Draber betreibe ich das Portal 96Freunde.de. 96-Fan wurde ich im Jahr 1992. Dort haben mich Live-TV-Spiele im DFB-Pokal einfach gepackt. Das Halbfinale gegen Werder und das Finale in Berlin gegen Mönchengladbach wurden erst im Elfmeterschießen gewonnen. Das waren meine ersten Berührungen mit 96. Im Sommer 1992 habe ich dann mein erstes Spiel im Stadion verfolgt. Es war ein 3:1-Heimsieg über den VfL Wolfsburg, damaliger Aufsteiger aus der dritten Liga. Seither haben mich die „Roten“ nicht losgelassen.

Dein Interview mit Tom vor dem Aufeinandertreffen im März 2016 war eigentlich die Inspiration für uns, selbst vor jedem VfB-Spiel Fans des jeweiligen Gegners zu interviewen. Damals hieß Dein Blog noch “The Walking Red”, mittlerweile schreibst Du für 96Freunde.de. Wie hat sich das entwickelt?

Mich freut sehr, dass ich damals als Inspiration gedient habe. Ich finde das vor den Spielen immer eine tolle Sache. „The Walking Red“ ist im September 2015 entstanden. Der Name war an die Fernsehserie „The Walking Dead“ angelehnt. 96 hatte 2014/15 mit Ach und Krach die Klasse gehalten. Michael Frontzeck war Trainer und mein Herzensverein taumelte wie ein Zombie dem Abstieg entgegen. Dennis gründete zur selben Zeit 96Freunde.de. Wir nahmen uns schnell wahr und merkten, dass wir eigentlich gleich tickten. Wir waren beides Einzelkämpfer und hatten doch das selbe Ziel: Anders über Hannover 96 zu berichten, als es die lokalen Medien tun. So gründeten wir im Februar 2017 eine Firma, um unsere Arbeit auf professionellere Beine zu stellen. Mit 96Freunde.de betreiben wir die weltweit größte Seite, die ausschließlich über die „Roten“ berichtet. Mittlerweile ist unser Team auf sechs Leute angewachsen. So können wir viel schneller reagieren und unsere Leser besser informieren.

Der VfB und 96 begleiten einander ja seitdem durch beide Ligen. Die letzte Saison schloss Hannover auf Platz 13 ab. Wie zufrieden bist Du mit der ersten Saison nach dem Wiederaufstieg gewesen?

Die letzte Saison war vor allem geprägt durch einen herausragenden Saisonstart. Am vierten Spieltag thronte man sogar für eine Nacht an der Tabellenspitze. 96 spielte frech und trotzte auch vermeintlich deutlich stärkeren Gegnern. Nach der Winterpause gab es dann sportlich nicht mehr so viel Grund zur Freude. Am Ende stand dennoch ein souveräner Klassenerhalt. Mehr konnte man nicht erwarten.

Kurz ein Blick auf die Sommertranfers: Wie bewertest Du nach sechs Spieltagen die Arbeit von Horst Heldt in diesem Transferfenster? Vermisst Du einen der Abgänge? Und wie macht sich unser ehemaliger Spieler Takuma Asano, der nach seiner Leihe von Arsenal nicht bei uns blieb?

Takuma Asano läuft noch immer in Rot in der Bundesliga auf - jetzt allerdings in Hannover. Bild: © VfB-exklusiv
Takuma Asano läuft noch immer in Rot in der Bundesliga auf – jetzt allerdings in Hannover. Bild: © VfB-exklusiv

Salif Sané fehlt wirklich sehr. Das zeigen die letzten Spiele und die Löcher in der Defensive ganz eindeutig. Sein Abgang konnte nicht kompensiert werden. Kevin Wimmer scheint die Fußstapfen nicht ausfüllen zu können. Grundsätzlich sahen die Transfers aber alle vielversprechend aus. Mit Walace ist ein echter Coup gelungen. Ein Spieler seiner Klasse wechselt in der Regel nicht nach Hannover. Dennoch bin ich mit der Arbeit des Managers nicht wirklich zufrieden. In der Innenverteidigung sind wir viel zu schlecht aufgestellt.

Takuma Asano hatte eine gute Vorbereitung und schien auch, nach den Eindrücken aus den ersten Spielen, eine echte Verstärkung werden können. Leider hat sich das nicht bestätigt. Er scheint mir körperlich nicht robust genug, um seine volle Leistungsfähigkeit abrufen zu können. Die Ansätze sind zwar da, aber er macht noch zu wenig aus seinen Möglichkeiten. Im Laufe der Saison rechne ich aber damit, dass er die erhoffte Verstärkung sein kann und sich sein Schicksal bei euch hier nicht wiederholt.

Der Saisonstart von 96 war genauso unterdurchschnittlich wie der des VfB. Während wir immerhin gegen Bremen den ersten Dreier einfahren konnten, seid Ihr durch das 1:4 bei der ebenfalls nicht sonderlich gut in die Saison gekommenen Eintracht aus Frankfurt auf Platz 18 abgerutscht. Ein Grund dafür könnte Eure Defensive sein: Ihr habt bereits 13 Gegentore, die meisten zusammen mit Freiburg und Leverkusen. Wie siehst Du das?

Ich sehe das auch so. Wie ich eben schon sagte, konnte Sané nicht gleichwertig ersetzt werden. Das rächt sich jetzt. Es werden viel zu viele individuelle Fehler gemacht. In Bremen und gegen den BVB ging das noch gut. Danach leider nicht mehr. So wird es nicht ganz einfach, Spiele zu gewinnen.

Gibt es noch andere Gründe, warum Ihr als einzige Mannschaft noch sieglos seid? Ist das die schwere zweite Saison als Aufsteiger oder steckt mehr dahinter?

Die zweite Saison ist ja nicht wirklich schwerer, als die erste. Das wäre als Begründung zu einfach. Es scheint auch in der Mannschaft nicht so ganz zu stimmen. Letzte Saison ist jeder für den anderen gerannt. Das fehlt mir jetzt. Und vorne ist Niclas Füllkrug leider jetzt bei jeder Abwehr auf dem Radar und kann nicht mehr so glänzen. Da Martin Harnik nicht mehr zur Verfügung steht, Bobby Wood noch nicht angekommen ist und Hendrik Weydandt zu wenig Einsatzzeiten bekommt, fehlt vorne zusätzlich noch die Torgefahr. Außerdem hat Pirmin Schwegler auch in Bezug auf die Qualität seiner Standards zu sehr nachgelassen.

Noch mehr gemeinsame Geschichte: Euer ehemaliger und unser aktueller Trainer Tayfun Korkut steht schon jetzt in der Kritik. Überrascht Dich der Saisonstart des VfB? Und wie fest sitzt Andre Breitenreiter im Sattel?

Ganz ehrlich: Nein. Korkut hat es auch hier geschafft, kurzfristig das Ruder rumzureißen und einen Abstieg zu verhindern. Dann fehlen ihm aber die Mittel, eine Mannschaft weiter zu entwickeln. Er sieht Fußball zu sehr auf der Taktiktafel und überfordert damit auch gern mal die Spieler. Außerdem ist er besessen auf Disziplin. Das hat ihm hier den Spitznamen „General“ eingebracht. Andre Breitenreiter ist eine 96-Legende. Er war schon vor der Verpflichtung von Tayfun Korkut mein absoluter Wunschtrainer. Er hat hier auch bereits gezeigt, wie gut er arbeiten kann. In Krisenzeiten fehlt ihm aber scheinbar das Handwerkszeug. Viele seiner Kaderentscheidungen haben einen verzweifelten Beigeschmack. Präsident und Manager haben ihm aber das Vertrauen ausgesprochen. Dennoch denke ich, dass es für ihn im Falle einer Niederlage gegen euch eng werden könnte.

Thema Horst Heldt: Er hat ja letzte Saison gleich zwei Mal mit anderen Vereinen geflirtet, blieb aber am Ende doch und soll einen Vorstandsposten bekommen – ein Move, mit dem er in Stuttgart bereits erfolgreich war. Kannst Du Dir nach der letzten Saison vorstellen, dass er die nächste größere Krise übersteht?

Ich hätte ihn nach Wolfsburg gehen lassen. Wenn jemand innerhalb kürzester gleich zwei Mal fremdflirtet, dann sollte man ihn nicht halten. Eine Beförderung zum Geschäftsführer wäre meines Erachtens ein großer Fehler. Ich trauere immer noch Martin Bader nach. Ihm hätte ich zugetraut, hier etwas großes aufzubauen. Heldt sollte eher entlassen werden, als das es den Trainer trifft.

Ich will ja eigentlich endlich zum Sportlichen kommen, aber eine kurze Frage musst Du mir noch gestatten: Wie ist das Verhältnis zwischen der aktiven Fanszene und Martin Kind? Hören wir am Samstag wieder ein lautes Stadion?

Der Fanboykott der letzten Saison gehört der Vergangenheit an. Seit dem Pokalspiel in Karlsruhe wird die Mannschaft wieder unterstützt. Ihr könnt euch also auf Stimmung freuen. Das Verhältnis zu Martin Kind bleibt angespannt. Er will die Verbindung zwischen Verein und Profiunternehmen vollkommen kappen. Das stößt völlig zurecht auf Gegenwehr. Auch ich kann mich damit nicht identifizieren. Im Verein gehen wir mit allen Mitteln gegen ihn vor.

Die Heimkurve wird auch am Samstag wiede Stimmung machen - wie hier in der Saison 2016/17. Bild: © VfB-Bilder.de
Die Heimkurve wird auch am Samstag wiede Stimmung machen – wie hier in der Saison 2016/17. Bild: © VfB-Bilder.de

Jetzt aber zurück zum Geschehen auf dem grünen Rasen. Hannover ist seit dem unsäglichen 1:2 im Frühjahr 2016, das unseren Abstieg einleitete, gegen die Brustringträger ungeschlagen. Vor wem müssen wir uns am Samstag in Acht nehmen, damit diese Serie endlich bricht?

Das hat auch unseren Abstieg eingeleitet. Von daher war es für beide Seiten das schlechteste Ergebnis. Ich bin sicher, dass im Falle einer Niederlage Thomas Schaaf nicht mehr zu halten gewesen wäre. So hat er sich weitere Spiele verdient, die am Ende alle verloren wurden. Ich kann  euch doch nicht unsere Geheimnisse verraten. Nachher gebt ihr Tayfun noch einen Tipp. Spaß beiseite. Walace hat die Fähigkeit, ein Spiel zu lenken. Außerdem ist Niclas Füllkrug, wenn er in Szene gesetzt wird, brandgefährlich. Bei ihm ist aber noch nicht ganz klar, ob er eingesetzt werden kann. Merke dir aber auch den Namen Hendrik Weydandt.

Was sind, abgesehen vom Defensivspiel, die Schwächen der 96-Elf derzeit?

Auch das Offensivspiel liegt brach. Wir haben oftmals sehr viel Ballbesitz, können damit aber nicht viel anfangen. Spätestens am gegnerischen Strafraum, fehlen uns dann die Ideen. Füllkrug wird meist gedoppelt und wird so völlig aus dem Spiel genommen. Das ist ein Problem.

Christoph Borschel hat uns vor dem letzten Auswärtsspiel in Hannover die Altstadt empfohlen. Hast Du auch einen Geheimtipp für die Gästefans, was man in Hannover gesehen oder getan haben sollte?

Da hat Christoph euch schon einen guten Tipp gegeben. Die Markthalle ist vor Spielen auch immer zu empfehlen. Samstag soll allerdings schönes Wetter werden. Da gibt es keinen besseren Ort, als den Maschsee in unmittelbarer Stadionnähe. Dort gibt es auch Essen und Trinken. Und gegenüber vom Stadion ist der Schützenplatz. Seit letzten Freitag findet dort das hannöversche Schützenfest statt.

Abschließend: Dein Tipp fürs Spiel?

Ich rechne mit einem wirklich schlimmen Spiel. Es wird lange 0:0 stehen und ihr macht kurz vor Schluss das siegbringende 0:1.

 

Auch wir standen 96Freunde.de für ein Interview zur Verfügung. Das Gespräch von Tobias mit Jenni findet Ihr hier.

 

Diesen Beitrag von Rund um den Brustring teilen

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial