Rund um das Spiel in Freiburg

Rund um das Spiel in Freiburg

Heute Abend will der VfB in Freiburg die nächsten drei Punkte für den Klassenerhalt holen. Mit SCF-Fan Philipp (@PshSchneider) vom Podcast FüchsleTalk sprachen wir über das Freitagsspiel und seinen Verein.

Rund um den Brustring: Hallo Philipp und vielen Dank, dass Du Dir Zeit für unsere Fragen nimmst. Stell Dich doch zunächst bitte einmal vor: Wie bist Du zum SCF gekommen?

Philipp: Ich komme aus dem Schwarzwald, genauer gesagt aus dem Hotzenwald. Dort gab es im Fußballverein nur drei Vereine: Bayern, der VfB und der SC. Ich habe mich schnell mit dem SC sympathisiert, aber damals ging es mir noch mehr um das selbst Fußball spielen. Als meine Mutter dann nach Freiburg gezogen ist, bin ich immer öfter zum SC gegangen, wurde Mitglied und kaufte mir irgendwann eine Dauerkarte.

Der SC steht vor dem Spiel auf 14, fünf Punkte vor dem Relegationsplatz. Ich hatte zwischendurch schon das Gefühl, Ihr wärt eigentlich schon durch. Wie groß siehst Du die Gefahr, noch von Wolfsburg und Mainz überholt zu werden?

Es ist auf jeden Fall kein Vorsprung auf dem man sich ausruhen kann, was aber beim SC sowieso keiner macht. Der SC-Fan an sich geht immer vom Schlimmsten aus, deswegen schaue ich natürlich auch immer was die Anderen da unten machen. Aber der SC spielt stabil und spielt noch gegen alle. die hinter ihm in der Tabelle stehen und hat so also alles selbst in der Hand.

Letztes Jahr wurdet Ihr als Aufsteiger Siebter. Ist das für den SC Freiburg das klassische schwere zweite Jahr nach dem Aufstieg, in dem man vom Gegner nicht mehr unterschätzt wird und die Erfolgsmannschaft der Vorsaison nicht mehr vollständig da ist?

Ja und nein. Der SC hat letzte Saison über seinen Möglichkeiten gespielt. Europapokal ist für jeden Fußball-Fan ein Traum. Ich selbst war im Sommer in Ljubljana, sowas ist immer schön. Klar ist aber auch, dass Spieler, die beim SC gut spielen, immer gehen. Das ist ja ein Teil des Freiburger Konzepts, Spieler besser zu machen und dann für viel Geld zu verkaufen. Klar ist, dass diese Spieler fehlen, aber der SC auch mit diesen Spielern nicht wieder Siebter geworden wäre. Ich würde sagen, dass der SC diese Saison eine für Freiburg verhältnismäßig normale Bundesliga Saison spielt.

Welche Rolle spielen Eure drei Winter-Neuzugänge Lucas Höler (vom SV Sandhausen), Patrick Kammerbauer (aus Nürnberg) und Gaetan Bussmann (aus Mainz geliehen) bisher? Hätte Deiner Meinung nach in der Winterpause mehr passieren müssen?

Lucas Höler ist Stammspieler. Er spielt meist auf dem Flügel, läuft unheimlich viel, macht defensiv sehr viel Arbeit, aber es fehlt noch an Kreativität und Torgefahr. Höler ist ein Spieler, der sich ähnlich entwickeln könnte wie Florian Niederlechner. Patrick Kammerbauer ist ein Perspektivspieler und hat noch nicht im Kader der ersten Mannschaft gestanden. Er trainiert mit der ersten, spielt aber sehr viel in der zweiten Mannschaft. Dort habe ich ihn schon spielen sehen und er hat dort gute Ansätze gezeigt. Er wird seinen Weg beim SC machen. Bussmann kam nach einer sehr langen Verletzung aus Mainz und hat zuletzt sein Debüt für den SC in der zweiten Mannschaft gegeben. Auch ihn habe ich dort spielen sehen. Bussmann soll ein Backup sein für Christian Günther, der allerdings gut spielt und selten verletzt ist. Bussmann ist für den Notfall da und kann sich jetzt ein halbes Jahr in Freiburg anbieten um eventuell gekauft zu werden. Ich glaube, dass der SC im Winter gut eingekauft hat und finde die Positionen sind vernünftig besetzt.

Nils Petersen hat zwölf Eurer 25 Tore geschossen. Was macht Ihn so treffsicher? Individuelle Klasse oder gute Mitspieler?

Beides. Petersen ist ein in Freiburg unheimlich beliebter Spieler. Dass er seinen Vertag verlängert hat ist bisher die Nachricht der Rückrunde gewesen und freut jeden in Freiburg. Dass er so viele Tore macht kommt von guten Vorlagen und seiner Abschlussstärke, außerdem macht er seine Elfmeter rein. Der Wert von Petersen liegt aber nicht nur im Abschluss er ist auch der erste Verteidiger der die Aufbauspieler des Gegners anläuft und die Räume zwischen sich und dem Mittelfeld zustellt. Streich spricht auch immer von seiner sozialen Intelligenz und wie wichtig er in der Kabine ist.

Mit 25 Toren hat der SCF aber auch nur zwei Tore mehr geschossen als die Minimalisten vom VfB. Ist das auch ein Grund für den derzeitigen Tabellenstand?

Ja. Der SC schießt nicht so viele Tore diese Saison. Der Ausfall von Niederlechner hat den SC sehr hart getroffen. Zudem hat der SC große Verletzungsprobleme bei den kreativen Spielern auf den Flügeln und der Sechs.

Regelmäßig wird bei Trainerwechseln anderer Vereine der SC Freiburg als Vergleich herangezogen. Volker Finke saß 16 Jahre lang auf der Bank, Christian Streich auch schon mittlerweile seit sieben Jahren. Und das, obwohl der SC in dieser Zeit auch einmal abstieg. Warum greifen in Freiburg die “Mechanismen des Geschäfts” nicht so wie bei anderen Vereinen?

Weil in Freiburg nur die Trainer werden, von denen der SC zu 100 Prozent überzeugt ist. Das kann auch mal schiefgehen wie bei Marcus Sorg, aber wenn es passt, dann wird der Trainer lange gehalten. Streich hatte mit dem SC außergewöhnliches geleistet, bevor der SC abgestiegen ist. In der Abstiegssaison ist viel passiert, das unerklärlich war. Zudem ist sich in Freiburg jeder bewusst das es immer eine Saison geben kann, nach der man sich aus der Bundesliga verabschieden muss. Es ist einfach normal, auch mal zweite Liga zu spielen. Der SC ist da schon ein Sonderling, der kreativ sein muss und Trainer braucht die genau das sind und diesen Weg mitgehen wollen. Wenn man so einen hat, lässt man den nicht so schnell gehen.

Wo siehst Du deinen Verein in den nächsten Jahren? Gelingt es Euch, Euch wieder in der Bundesliga zu etablieren, oder befürchtest Du weiter einen konstanten Abstiegskampf?

Ich glaube dass der SC sich in der Bundesliga durchaus etablieren kann. Mit dem neuen Stadion kommen auch mehr Möglichkeiten. Sollte aber 50 plus 1 fallen wird es der SC sehr sehr schwer haben. Es kann auch passieren das der SC dann ein Zweitligist ist, was für mich auch vollkommen in Ordnung wäre.

Das Hinspiel in Stuttgart wurde von einem frühen, zweifelhaften Platzverweis überschattet, in Freiburg sagt man vielleicht sogar entschieden. Mittlerweile hat der VfB den SC in der Tabelle überholt. Siehst Du eine andere Ausgangslage als in der Hinrunde?

Nein. Spiele gegen Stuttgart sind immer besonders und der SC pflegt leider diese zu verlieren.

Abgesehen von Nils Petersen: Vor wem müssen wir uns am Freitagabend in Acht nehmen?

Puh schwierig . Falls Yoric Ravet fit ist auf jeden Fall vor ihm. Janik Haberer ist auch ein sehr guter Fußballer. Aufpassen sollte Stuttgart vor den Standards.

Und wo liegen, neben den Torabschlüssen, die Schwächen der Freiburger Elf?

Sie bekommen im Moment nicht hin eine gute Mischung aus Offensive und Defensive zu finden, weswegen sie sich im Moment sehr auf die Defensive konzentrieren. Das aber funktioniert ordentlich, ist aber nicht wirklich ansehnlich. Wir erhoffen uns auch da einen Schritt nach vorne, wenn Ravet wieder fit ist.

Abschließend: Dein Tipp fürs Spiel?

Mein Tipp ist 2-1 für den SC. Ausgehen wird das Spiel aber so wahrscheinlich nicht dagegen Stuttgart meist verloren wird.

Philipp, vielen Dank für das Gespräch.

Bild: © VfB-Bilder.de

Sei die erste Person, die diesen Beitrag von Rund um den Brustring teilt!

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial