Sieben Thesen zum SV Sandhausen

Nach zwei Siegen zum Auftakt der Rückrunde will der VfB am Sonntag gegen den SV Sandhausen die Serie ausbauen. Aber der Gegner aus der Kurpfalz ist nicht zu unterschätzen. Stefan vom SVS-Fanclub Carpe Diem Sandhausen hat zu unseren sieben Thesen Stellung genommen.

Rund um den Brustring: Der SV Sandhausen steht zurecht auf Platz 6 weil…

Stefan: …wir bisher eine überragende Runde spielen. Unser Trainer Kenan Kocak stellt unser Team meist perfekt auf den Gegner ein. Mannschaftliche Geschlossenheit mit Einsatz und Leidenschaft tragen ebenfalls zu dem guten Tabellenplatz bei.

Rund um den Brustring: Die zweitstärkste Abwehr der Liga (nur 17 Gegentore) hält auch in der Rückrunde dicht, weil…

Stefan: …unsere Defensive der Knaller ist. Damit meine ich nicht nur unseren starken Torwart sondern auch die Innenverteidiger Gordon, Kister oder Knipping. Defensivarbeit fängt bei uns aber schon vorne an. Ein Beispiel ist hier Stürmer Lucas Höler, der viel unterwegs ist und immer wieder hinten mit aushilft. Eine weitere Konstante in der Defensivarbeit sind unsere Abräumer im Mittelfeld, Stefan Kulovits und Denis Linsmeyer. Da werden die Räume richtig gut zugemacht.

Rund um den Brustring: Den Pokal-Achtelfinal-Gegner Schalke wird man in absehbarer Zeit auch zu einem Liga-Spiel im Hardtwaldstadion begrüßen, weil…

Stefan: Nein. Ich glaube wir sollten in Sandhausen alle auf dem Boden bleiben. Natürlich ist es super im oberen Tabellendrittel mitzuspielen und wir nehmen das auch gerne mit, aber wir bleiben realistisch. Erstes Ziel bleibt immer der Klassenerhalt. Das sieht dieses Jahr wieder sehr gut aus. Langfristig ist eine Etablierung im Mittelfeld der zweiten Liga ist für unseren kleinen Verein schon ein großer Erfolg.

Rund um den Brustring: Andrew Wooten ist der wichtigste Spieler des SVS weil…

Stefan: …er das macht, was ein Stürmer tun soll: Tore schießen. Ich würde aber nicht sagen, dass Andrew unser wichtigster Spieler ist. Wir haben keine einzelnen „Stars“ im Team. Bei uns kämpft und rennt jeder für den anderen. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist bei uns das Wichtigste.

Rund um den Brustring: Sandhausen wird zum Spiel nach Stuttgart mehr Gästefans mitbringen, als alle erwarten, weil…

Stefan: …viele Sandhäuser beim Auswärtssieg und einmaligen Gastspiel in Stuttgart (Ihr seid für mich der Topfavorit auf den Aufstieg) dabei sein wollen. Ich denke mal es werden so zwischen 400-500 Sandhäuser sein. Das ist für uns schon eine sehr gute Zahl an Auswärtsfahrern.

Rund um den Brustring: Der SVS musste sich in der Winterpause nicht personell verstärken, weil…

Stefan: …mit Manuel Stiefler, Eric Zenga und Maximilian Jansen drei Langzeitverletzte wieder zurück gekommen sind. Generell hatten wir in der Vorrunde auch sehr wenige verletzte Spieler bei einem großen Kader. Es war auf keiner Position Bedarf, sich extern zu verstärken.

Rund um den Brustring: Sandhausen wird dem Tabellenführer am Sonntag gefährlich, weil…

Stefan: …wir den VfB nicht unterschätzen werden und es uns entgegenkommt, wenn der Gegner das Spiel macht. Stuttgart hat natürlich personell den besseren Kader und spielt derzeit richtig gut. Es wird also nicht leicht für uns. Mit einem Punkt in Stuttgart könnten wir Sandhäuser daher sehr gut leben.

Bild: © VfB-Bilder.de

Lennart kommt aus der Nähe von Kassel, lebt mittlerweile in Darmstadt und ist seit den späten 90ern, etwa seit dem Pokalsieg 1997, treu ergebener Fan des roten Brustrings. In weiser Voraussicht kaufte er sich im Sommer 2006 ein Trikot von Fernando Meira. Seit 2005 ist er auch VfB-Mitglied, seit 2006 ist er Mitglied des offiziellen Fanclubs VfB-Supporters Hessen, außerdem Besitzer einer Heim- und Auswärtsdauerkarte. Auf Twitter findet Ihr ihn unter @l_sauerwald.

Diesen Blogbeitrag von Rund um den Brustring teilen

© 2017 Rund um den Brustring
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial