Rund um das Spiel gegen Mönchengladbach

Das vorletzte Heimspiel der regulären Saison steht an. Welche Chancen hat der VfB gegen Mönchengladbach? Darüber haben wir mit Borussia-Fan Yvonne (@Polyvalenz) gesprochen.

Rund um den Brustring: Hallo Yvonne, vielen Dank, dass Du Dir Zeit für unsere Fragen nimmst. Stell Dich doch zunächst einmal bitte kurz vor. Wie bist Du Borussia-Fan geworden?

Yvonne: Hallo Lennart! Für „Rund um den Brustring“ nehme ich mir doch gerne Zeit und freue mich auf deine Fragen. Gladbach-Fan wurde ich in einer ähnlichen Tabellensituation, in der Stuttgart nun steckt. Auch wenn ich durch meine Familie mit der Borussia aufgewachsen bin und immer schon Sympathien für diesen Verein hatte, so wurde ich erst in der Relegation 2011 so wirklich Fan. Zumindest wurde es mir dort erst so richtig bewusst. Wer mehr über meine Fußballsozialisation erfahren will, kann auch gerne in die erste Folge von FRÜF – Frauen reden über Fußball reinhören. 

Ihr wart zwischen dem 5. und dem 24. Spieltag durchgängig auf einem Champions-League-Platz, jetzt liegt Ihr hinter der Eintracht auf Platz 5. Meinst Du, Ihr kommt noch in die Königsklasse?

Natürlich ist rein rechnerisch noch alles drin. Aber es muss schon alles wirklich optimal verlaufen. Wichtig ist, dass wir auf uns schauen und nicht auf Platz 4. Der Fokus sollte darauf liegen, dass wir jetzt jedes Spiel zu 100% auf dem Platz sind und zumindest den Europa League-Platz nicht mehr verlieren.

Champions League war vor der Saison nicht das Ziel, aber nach dieser Hinrunde wäre es schon enttäuschend, jetzt noch alles zu verspielen.

Wie wichtig wäre Euch der vierte Platz? Einerseits habt Ihr die letzten beiden Spielzeiten auf Platz 9 abgeschlossen, andererseits wart ihr nach dem Sieg in der Relegation 2011 am Ende immer auf einem einstelligen Tabellenplatz. Wie ist die Erwartungshaltung in Mönchengladbach?

Champions League zu spielen ist immer etwas Besonderes. Und mal abgesehen von der tollen Atmosphären und den Emotionen und den besonderen Gegnern ist die Champions League für einen „kleinen“ Club wie Mönchengladbach natürlich auch finanziell eine ganz wichtige Sache. Nicht nur die Summe für die Qualifikation an sich, sondern auch die Wertsteigerung der einzelnen Spieler – und auch die erhöhte Attraktivität des Vereins für potenzielle neue Spieler natürlich.

Was die Erwartungshaltung angeht ist man sicherlich geteilter Meinung. Es gibt immer Fans, die den Anspruch haben, dass sich Gladbach jedes Jahr für die Champions League qualifiziert, aber im Großen und Ganzen ist man da auch sehr realistisch. Wir sind ein kleiner Club, der für seine Verhältnisse etwas Großartiges aufgebaut hat – auf jeder Ebene. Und wenn man sieht, wie die Fans in dieser Saison auch in der momentanen „Formkrise“ hinter dem Verein und den Spielern stehen, spricht das für das Verständnis. Aber wie schon gesagt wäre es natürlich nach so einer Hinrunde sicherlich für viele Fans (und den Verein) eine große Enttäuschung, wenn man leer ausgehen sollte. Nach einer solchen Hinrunde ist zumindest die Erwartungshaltung „Euro League“ gegeben.

Dieter Hecking stand bereits vor dieser Saison leicht in der Kritik, wenn ich das richtig mitbekommen habe, jetzt wird er den Verein zum Saisonende verlassen. Hast Du Verständnis für die anstehende Trennung und wie bewertest Du seine Arbeit? Siehst Du den feststehenden Abschied als Problem im Saisonendspurt an?

Dieter Hecking hatte es in Gladbach von Anfang nicht leicht. Einige Fans lehnten ihn aus Prinzip ab. Sein Start wurde durch viele Verletzte und dadurch schlechte Vorbereitungsmöglichkeiten etc zusätzlich erschwert. Allerdings brachte er uns die Stabilität zurück, die uns so gefehlt hatte. Zur Saison 2018/19 konnte er mit einer kompletten Mannschaft in die Vorbereitung gehen und brachte u. a. mit seinem Systemwechsel einige neue Impulse ins Team und erzielte ja auch ganz gute Ergebnisse.

Als Problem sehe ich den bevorstehenden Abschied nicht. Hecking will sicherlich durch einen guten Saisonabschluss auch ein wenig Werbung für sich selbst machen. Und auch das Team will natürlich den bestmöglichen Abschluss. Verständlich ist der Abschied schon, wenn man den Verein in weiten Teilen neu ausrichten will. Menschlich war das Ganze keine einfache Entscheidung, wie Max Eberl ja schon mehrfach erwähnte und von einigen Spielern ebenfalls bestätigt wurde.

Sein Nachfolger wird Marco Rose. Bist Du mit der Entscheidung zufrieden? Was hast Du bisher von ihm gehört?

Rose hat in Österreich hervorragende Arbeit geleistet. Von Klopp spielerisch und menschlich stark beeinflusst, ist er natürlich ein vielversprechender Trainer. Die Arbeit bei Salzburg unterscheidet sich natürlich in vielerlei Hinsicht von der, die in Gladbach auf ihn wartet. Wie jeder andere auch muss er also erstmal bestätigen, was man sich von ihm erhofft. Ich habe größtes Vertrauen in die Arbeit von Max Eberl und bin mir sicher, dass er die richtige Wahl getroffen hat und freue mich auf die neue Saison, die mit Sicherheit viele Neuerungen mit sich bringen wird.

Zurück zur noch laufenden Spielzeit: Wie schwer wiegt die Verletzung von Kapitän Lars Stindl?

Ungeachtet seiner sportlichen Leistung der letzten Wochen, ist Lars Stindl als Kapitän und Führungsspieler natürlich immens wichtig. Zum Glück haben wir ein paar Spieler in der Mannschaft, die dies ein wenig auffangen können. Für Stindl tut es mir persönlich extrem leid, dass er wie auch in der letzten Saison, sein Team nicht so im Kampf um die internationalen Plätze unterstützen kann, wie er das sicherlich gerne würde.

Die Antwort auf die Frage ist natürlich ein wenig abhängig vom Saisonausgang, aber wo muss sich die Borussia Deiner Meinung nach im Sommer verstärken?

Sturm. Da heißt es ja auch gerade, dass Gulbrandsen mit Rose nach Gladbach kommt. Allerdings wird Eberl auch hier schon den ein oder anderen Namen auf der Liste haben. Und auch im Mittelfeld werden wir Verstärkung brauchen.

Hazard wird ziemlich sicher gehen. Und dann haben wir ja auch ein paar ältere Spieler: Raffa, Johnson, Stindl, Traoré … für Wendt ist mit Andreas Poulsen der Nachfolger ja schon da, fällt aber schon eine Weile verletzungsbedingt aus. Auch die Situation um Herrmann ist ja noch etwas unklar.

Patrick Herrmann war im Winter beim VfB im Gespräch. Wie verlief eigentlich seine Rückrunde?

Herrmann ist für mich ein bisschen ein Rätsel. Wenn er auf dem Platz stand hat er immer zuverlässig gute Leistung gezeigt und für viele Offensivimpulse gesorgt, wenn ein wenig Ideenlosigkeit in der Mannschaft herrschte. Außerdem ist er einer unserer schnellsten Spieler. Und doch kam er meist nur für kurze Zeit zum Einsatz. Wie man in den letzten Spielen gesehen hat, scheint sich das aber nun zu ändern, was ich persönlich sehr begrüße. Wir haben allerdings auch einen recht breiten Kader und blieben diese Saison ohne die Verletzungsproblematik der letzten Jahre, sodass der Konkurrenzkampf natürlich nicht leichter wurde. Und jeder einzelne Spieler hat natürlich seine Stärken und Schwächen.

Seit 2014 bei der Borussia: Ibrahima Traoré. Bild: Wikipedia/Heynckesjupp unter CC BY-SA 4.0
Seit 2014 bei der Borussia: Ibrahima Traoré. Bild: Wikipedia/Heynckesjupp unter CC BY-SA 4.0

Ein weiterer VfL-Spieler hat Verbindungen zum VfB: Ibrahima Traoré spielt bereits seit 5 Jahren am Niederrhein, hatte aber in dieser Saison nur 12 Einsätze. Wie geht es ihm?

Ibo war leider sehr verletzungsgeplagt. Gegen Leipzig durfte er aber zumindest für ein paar Minuten wieder aufs Feld und scheint weitestgehend fit zu sein. Sollte nichts dazwischen kommen, dürfte er gegen Stuttgart auf jeden Fall zumindest im Kader sein – und hoffentlich zukünftig von weiteren Verletzungen verschont bleiben.

Vor wem muss sich der VfB am Samstagabend besonders in Acht nehmen und von welchen Schwächen der Borussia könnten wir profitieren?

Das kommt natürlich sehr stark darauf an, wen Hecking aufstellt und wie er das Spiel angehen möchte. Bei solchen Spielen weiß man bei ihm oft nicht, ob er auf volle Offensivkraft geht oder geduldig auf die richtige Möglichkeit warten lässt. Sommer zu bezwingen dürfte eine der schwersten Aufgaben werden – außer, ihr bekommt einen Elfmeter….Ansonsten liegen unsere Schwächen momentan in den ungenauen Pässen und diversen Problemen in der Chancenverwertung.

Wenn Gladbach aber gut ins Spiel findet und befreit aufspielen kann, ist alles möglich.

Wenn Du die derzeitige Situation von Borussia Mönchengladbach mit einem Song beschreiben müsstest, welcher wäre das und warum?

Ehrlich gesagt ist das die für mich schwierigste Frage. Mir gingen so viele Lieder durch den Kopf. Unter anderem dachte ich an „You win again“ von den Bee Gees oder auch an „Life is a rollercoaster“. Aber ich glaube, ich halte es hier mit dem alten Philosophen Mick Jagger, der einst sang „You cant always get what you want“. Inwiefern das zur Borussia und der momentan Situation passt, darf jeder gerne für sich selbst interpretieren – genug Spielraum gibt es da ja.

Welche Themen bewegen denn die Borussia-Fans derzeit abseits des grünen Rasens?

Für Gladbacher Verhältnisse gibt es ja momentan recht viel Medienrummel. Da muss man sich erst mal wieder dran gewöhnen. Die ganze Umstrukturierung („neu aufstellen“, wie Eberl sagt) ist natürlich etwas, mit dem man sich beschäftigt. Was wird passieren? Wie wird die nächste Saison? Wird es einen großen Umbruch geben oder wird alles schrittweise passieren? Manche machen sich Gedanken wegen Eberl und ob er seinen Abgang vorbereitet. Weiterhin steht dann auch noch das Thema Hazard im Raum.

Ich für meinen Teil, wenn ich mal wirklich komplett abseits des grünen Rasens denke, beschäftigte mich oft damit, wie großartig das eigentlich ist, was der Verein drumherum so alles aufgebaut hat und weiter ausbaut. Sei es das neu gebaute Hotel oder das Internat. Die Arbeit, die dort geleistet wird ist für so einen kleinen Verein schon sehr beeindruckend.

Abschließend: Dein Tipp fürs Spiel?

Auch das ist sehr abhängig davon, welche Mannschaft auf dem Platz stehen wird (mental).

Unsere Erfahrung mit euch zeigt, dass das ein sehr unschönes, zähes 1:1 werden kann. Oder ein starkes 3:0 von uns. Natürlich hoffe ich auf das Letztere..

Nach dem Spiel gegen uns drücke ich euch allerdings die Daumen im Abstiegskampf und wünsche euch, dass ihr in der Liga bleibt.

Sei die erste Person, die diesen Beitrag von Rund um den Brustring teilt!

Schreibe einen Kommentar