Rund um das Spiel gegen Berlin

Rund um das Spiel gegen Berlin

Zum Rückrundenauftakt kommt am Samstag die Berliner Hertha ins Neckarstadion. Unser Gegnerinterview führen wir wie vor dem Hinspiel mit dem Hertha-Podcast Damenwahl, diesmal sprachen wir mit Henry (@sirhenry33).

Rund um den Brustring: Als wir im August vor Saisonbeginn mit Steffen sprachen, hat er damit gerechnet, dass Hertha am Saisonende auf den Plätzen acht bis zwölf landet. Zur Winterpause seid ihr Tabellenzehnter. Ist die Hinrunde also so verlaufen, wie Ihr euch das vorgestellt habt?

Henry: Sogar eher etwas besser. Ich erwarte, dass Hertha in dieser Saison zur Abwechslung mal eine bessere Rück- als Hinrunde spielt. Den Grund sehe ich im Wegfall der vielen englischen Wochen durch den Europapokal. Das führt nicht nur zu geringerem Kräfteverschleiß, sondern gibt dem Trainerteam endlich auch wieder die Möglichkeit zum systematischen Training. Daran war ja im Herbst nicht zu denken.

Wie fällt Deine Bilanz zu Herthas internationalen Auftritten aus? Wäre da mehr drin gewesen? Gibt es aus Fansicht etwas Berichtenswertes zu den Ausfährtsfahrten?

Rein von den Ergebnissen war das natürlich enttäuschend. Ich habe mir schon Hoffnungen aufs Weiterkommen gemacht. Platz vier in der Gruppe mit nur einem Sieg kann einen unterm Strich nicht zufrieden stellen.
Wenn man sich die Spiele im Einzelnen ansieht, fand ich die Auftritte hingegen meist in Ordnung. Durchweg alle Spiele waren knapp und umkämpft. Es hätte wenigstens einen, eher sogar zwei Siege mehr geben können. In der Bilanz war es wohl die Mischung aus Unvermögen, Dussligkeit, Naivität und Pech, die Hertha die Qualifikation in die K.O.-Runde verwehrte.

Wir waren auch auswärts unterwegs. Steffen ist mit dem Auto die 1.800 km ins schwedischen Östersund gefahren, Micha und ich waren, auch mit dem Auto, in Bilbao. Das waren sogar 2.000 km. Und nach Hause mussten wir dann ja auch immer noch. Von diesen Erinnerungen werden wir alle sicherlich noch lange zehren, denn es waren tolle Reisen. Steffens stundenlange Fahrt durch die Wälder Schwedens sowie Michas und mein nicht enden wollender Trip über französische Autobahnen in tiefer Nacht. Etwas verrückt muss man schon sein, um so einen Quatsch zu machen.
Vor Ort dann jeweils ein Fußballerlebnis, das man so eben nur auswärts in Europa haben kann: internationales Flair, tolle Leute, tolle Gespräche, andere Stadien, andere Fankulturen, andere Sprachen. Das Spiel in Bilbao erlebte ich wie im Rausch. Hoffentlich ergibt sich diese Chance bald wieder.

Würdest Du Steffens Saisonprognose nach der Hinrunde anpassen? Ist für Euch mehr drin als das Tabellenmittelfeld oder hast Du eher Angst, dass Ihr noch abrutscht?

Mit den sieben Punkten aus den letzten drei Spielen der Hinrunde hat sich Hertha ein schönes Polster nach unten schaffen können. Ich denke nicht, dass es nach unten nochmal eng wird. Im Gegenteil: ich habe die Hoffnung auf ein erneutes Einlaufen auf einem EL-Platz noch nicht aufgegeben.

Wie bewertest Du Eure Neuzugänge nach den ersten 17 Ligaspielen? Muss Hertha im Winter noch auf dem Transfermarkt aktiv werden und zeichnet sich da konkret etwas ab?

Hertha hatte zu Saisonbeginn vier Neuzugänge: Davie Selke von RBL im Sturm, Valentino Lazaro von RB Salzburg fürs offensive Mittelfeld, Matthew Leckie vom FC Ingolstadt für die rechte offensive Außenbahn und Karim Rekik von Olympique Marseille für die Innenverteidigung. Alle vier Zugänge sind sofort Stammkräfte geworden und haben die Mannschaft maßgeblich verstärkt. Besser kann es nicht laufen.

Daher erwarte ich keine Zugänge im Winter, sondern allenfalls Abgänge. So hat uns Valentin Stocker bereits verlassen und ist zurück zu seinem alten Verein FC Basel gegangen. Ich rechne allenfalls noch mit dem Weggang von Genki Haraguchi, dessen Vertrag im kommenden Sommer ohnehin ausläuft.

Es fällt auf, dass besonders Eure Stürmer Salomon Kalou (7 Tore), Vedad Ibisevic (4 Tore) und Davie Selke (ebenfalls 4 Tore) sehr treffsicher sind und zusammen über die Hälfte der 26 Hertha-Tore erzielt haben. Auf wen müssen wir noch aufpassen?

Wie ihr wisst, hat Leckie zu Saisonbeginn einige Tore gemacht und sollte, vor allem wenn er ausgeruht ist, nicht aus den Augen gelassen werden. Und bei Standards sind auch unsere Verteidiger schon erfolgreich gewesen. Nicht vergessen sollte man unseren Freistoßspezialisten Marvin Plattenhardt.

Im August hat Steffen als Schwächen die Zahl der Torchancen und die Kondition in englischen Wochen beschrieben. Hat sich daran etwas geändert?

Die Zahl der Torchance ist weiterhin relativ niedrig, wobei die Ausbeute aus den wenigen Chancen wiederum relativ hoch ist. Das heißt, dass Hertha vor allem sichere Schüsse nimmt, die eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit haben.
Die Schwäche aus den englischen Wochen der letzten Saison wurde überwunden. Anderenfalls hätten wir in der Hinrunde, die ja für Hertha eine wie eine einzige, durchgängige englische Woche war, auch nicht mit 24 Punkten abgeschlossen.

Wie bewertest Du das Hinspiel im Rückblick?

Es war natürlich der ideale Saisonauftakt für Hertha. Und irgendwie auch typisch für die gesamte Hinserie. Hertha hatte nach gutem Spielbeginn Schwierigkeiten, den Gegner über neunzig Minuten zu dominieren. Der VfB auf der anderen Seite bleibt auswärts ohne Punkte.

Eure A-Jugend hat in der Winterpause den Mercedes-Benz JuniorCup gewonnen. Wen davon sehen wir Deiner Meinung nach bald in der Bundesliga?

Den Spieler des Turniers, Arne Maier, können wir ja schon seit Oktober ununterbrochen in der Liga bewundern. Und Julius Kade und Palko Dardai (der Sohn von Trainer Pal) hatten bereits Einsätze in der Europa League. Da wächst was nach und das geht bestimmt auch kontinuierlich so weiter. Da aber in der Rückrunde für Hertha nur noch die Bundesliga ansteht, wird der Trainer leider nicht mehr so stark rotieren können wie noch im Herbst. Wir werden also sicherlich keine Revolution erleben, aber hoffentlich regelmäßige Einsätze der Nachwuchskicker.
Für Arne Maier gilt das nicht. Der hat sich bereits in der ersten Elf festgespielt und ist dort Stammkraft im defensiven Mittelfeld.

Steffen hat vor Hinspiel 2:0 für Hertha getippt und genau ins Schwarze getroffen. Was tippst Du fürs Spiel am Samstag?

Angesichts der Heimstärke von Stuttgart erwarte ich ein Remis. 1:1 geht das Spiel aus.

Henry, vielen Dank für das Gespräch!

Bild: © VfB-Bilder.de

Lennart kommt aus der Nähe von Kassel, lebt mittlerweile in Darmstadt und ist seit den späten 90ern, etwa seit dem Pokalsieg 1997, treu ergebener Fan des roten Brustrings. In weiser Voraussicht kaufte er sich im Sommer 2006 ein Trikot von Fernando Meira. Seit 2005 ist er auch VfB-Mitglied, seit 2006 ist er Mitglied des offiziellen Fanclubs VfB-Supporters Hessen, außerdem Besitzer einer Heim- und Auswärtsdauerkarte. Auf Twitter findet Ihr ihn unter @l_sauerwald.

Diesen Blogbeitrag von Rund um den Brustring teilen

© 2017 Rund um den Brustring
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial