Der VfB mistet aus – Rund um den Brustring am Mittwoch, 8. Juli 2015

Der VfB hat am gestrigen Montag zwei weitere Spieler verkauft und setzt damit den Kaderumbruch fort. Unser neuer Torwart Mitch Langerak fällt verletzungsbedingt vier Wochen aus. Und Kevin Kuranyi hält sich im Saarland fit.

Die Transfers hatten sich angekündigt, gestern hat der VfB sie offiziell bestätigt. Konstantin Rausch wechselt zu Darmstadt 98, Gotoku Sakai zum HSV. Damit hat der VfB auch in der Abwehr ein wenig aufgeräumt, schließlich hatten beide Spieler schon letzte Saison kaum Aussichten auf einen Stammplatz. Während es bei Rausch von Anfang an nicht so wirklich passte – er fügte sich nahtlos in die Mitläufer-Mentalität der Mannschaft ein – ist Sakai ein für den VfB ziemlich typischer Fall. Er war nicht der erste Spieler, der während seiner Leihzeit beim VfB Bäume ausriss und nach der festen Verpflichtung zwei bis drei Gänge zurückschaltete. Rausch erhält laut kicker beim SVD einen Ein-Jahres-Vertrag und kommt ablösefrei, es sei außerdem nicht auszuschließen, dass der VfB einen Teil des Gehalts übernehme. Ich hoffe ernsthaft, dass das nur ein Gerücht ist. Rausch bezeichnet die Zeit in Stuttgart im kicker als sportliche Enttäuschtung, tritt aber sonst nicht nach. Hätte ich jetzt auch nicht von ihm erwartet. Abgesehen von der Sache mit dem Gehalt können wohl alle gut mit dem Transfer leben.
Das gleiche gilt für den Abgang von Go Sakai. Der ließ sich wohl vor allem von seinem Ex-Trainer Bruno Labbadia von einem Wechsel in den Norden überzeugen. Ich bin gespannt, wie er sich in Hamburg macht. Beim Brustring nimmt man das Ausräumen von Robins Resterampe ein wenig auf die Schippe.

Transfergerüchte

Laut Hamburger Abendblatt (welches ich hier dank einer Paywall nicht verlinken kann) ist sich der HSV auch mit Alexandru Maxim einig. Könnte sein, dass dieser seine Felle davonschwimmen sieht, nachdem man Didavi klar gemacht hat, dass er auf jeden Fall kommende Saison beim VfB spielt. Ich glaube und hoffe es allerdings nicht. Klar ist: Wenn der HSV seinen Sugardaddy davon überzeugen kann, dass er Maxim unbedingt braucht, bringen die Hamburger auch die vom VfB geforderte Ablöse auf. Ich hoffe Maxim wird ebenso von Zorniger klar gemacht, wie wichtig seine Geistesblitze für den VfB sind. Warum Maxim so wichtig für den VfB ist, hat der Blog vfbtaktisch bereits Ende Mai aufgeschrieben (Danke an David für den Hinweis!)

U19-EM

Timo Werner und Marius Funk starteten gestern mit einer 0:3-Niederlage gegen Spanien in die U19-EM, FuPa Stuttgart hat eine Vorschau auf das Turnier der beiden VfB-Spieler. Timo Baumgartl musste leider verletzt abreisen. So kritisch ich auch dieses Turnier direkt in der Bundesliga-Vorbereitung sehe, so bitter ist es natürlich für Baumgartl, nicht dabei zu sein.

Ehemalige Brustringträger

Kevin Kuranyi steht nicht mehr in Diensten von Dynamo Moskau, sondern ist derzeit vereinslos. Fit hält er sich trotzdem, und zwar beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken, wie die Saarbrücker Zeitung berichtet.

Vermischtes

Nach dem Trainingslager im Zillertal hat sich Alexander Zorniger im Gespräch mit den Stuttgarter Nachrichten zu seinem Spielstil geäußert. Es soll vor allem schnell gehen. Vor allem das von Zorniger angesprochene “rasante Umschaltspiel” hat dem VfB in den letzten Jahren deutlich gefehlt. Viel zu häufig vergab man vielversprechende Konterchancen, in dem man den Ball entweder so pomadig Richtung gegnerisches Tor trieb, dass sich der Gegner längst wieder sortiert hatte, als man an die Mittellinie kam. Oder ein Spieler jagte mit dem Ball vorne weg, seine Mitspieler trotteten jedoch nur hinterher, so dass der Speerspitze vorne die Anspielstation fehlte. Gleichzeitig hoffe ich aber, dass Zorniger die Defensive dabei nicht vernachlässigt. Im Testspiel gegen Pilsen kamen die drei Gegentore nicht von ungefähr. Er sollte nicht die gleichen Fehler machen, an denen Armin Veh letzte Saison gescheitert ist.
Auch die Stuttgarter Zeitung hat noch ein paar Zitate des Trainers gesammelt. Am deutlichsten sticht für mich dabei seine Konzeption des Teamgedankens heraus. Wie schon berichtet wird es bei ihm keine Kopfhörer mehr auf dem Weg zum Stadion geben, die Begrüßung erfolgt per Handschlag und, wenn ich mich recht erinnere, soll es auch gemeinsames Essen geben. Wenn Martin Harnik schon in der letzten Saison zugab, dass jeder zu sehr mit sich selbst beschäftigt war, ist das auf jeden Fall ein guter Ansatzpunkt. Auch Christian Gentner hat sich zum ersten Trainingslager in der Stuttgarter Zeitung geäußert.

Termine

This just in: Der VfB hat die ersten sieben Spieltage terminiert: Der VfB spielt:

Sonntags (16.8.) um 17.30 Uhr gegen Köln
Samstags (22.8.) um 18.30 Uhr in Hamburg
Samstags (29.8.) um 15.30 Uhr gegen Frankfurt
Samstags (12.9.) um 15.30 Uhr in Berlin
Sonntags (20.9.) um 15.30 Uhr gegen Schalke
Mittwochs (23.9.) um 20 Uhr in Hannover
Samstags (26.9.) um 15.30 Uhr gegen Mönchengladbach.

Eigentlich alles ganz vernünftige Termine. Dass die DFL das Spiel gegen Hamburg um 18.30 Uhr als “Topspiel” ansetzen würde, war fast absehbar. Immerhin kommt man als VfB-Fan in der Nacht zum Sonntag daheim wieder an und nicht in der Nacht zum Montag. Nichtsdestotrotz wären die Entfernungen für Bayern-Fans (nach Sinsheim) und Mainz-Fans (nach Gladbach) wohl kürzer.

Lennart kommt aus der Nähe von Kassel, lebt mittlerweile in Darmstadt und ist seit den späten 90ern, etwa seit dem Pokalsieg 1997, treu ergebener Fan des roten Brustrings. In weiser Voraussicht kaufte er sich im Sommer 2006 ein Trikot von Fernando Meira. Seit 2005 ist er auch VfB-Mitglied, seit 2006 ist er Mitglied des offiziellen Fanclubs VfB-Supporters Hessen, außerdem Besitzer einer Heim- und Auswärtsdauerkarte. Auf Twitter findet Ihr ihn unter @l_sauerwald.

Diesen Blogbeitrag von Rund um den Brustring teilen

Kommentar verfassen

© 2017 Rund um den Brustring
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial