Trainingslager oder EM? Die Leiden der jungen Timos

Gut für die Spieler, schlecht für die Mannschaft: Die U19-Europameisterschaft findet während der Saisonvorbereitung statt, mit gleich drei VfB-Spielern.

U19-Nationaltrainer Marcus Sorg hat gleich zwei Bundesliga-Spieler des VfB in den Kader für die Europameisterschaft berufen: Timo Baumgartl und Timo Werner. Außerdem wird auch Marius Funk, Torhüter des VfB II in Griechenland den Adler auf der Brust tragen. Eigentlich eine schöne Sache. Wäre da nicht die Terminlage. Die zweite Mannschaft des VfB hat bereits angefangen zu trainieren (Die Stuttgarter Zeitung mit einem Überblick über den aktuellen Kader zum Trainingsauftakt), die Profis fangen am 29. Juni an.

Die Europameistermeisterschaft beginnt aber bereits am 6. Juli, die Spieler müssen bereits ein paar Tage vorher anreisen. Das bedeutet, dass Baumgartl und Werner nicht nur den Trainingsauftakt unter dem neuen Trainer verpassen, sondern auch das erste Trainingslager. Gerade für zwei solche Schlüsselspieler – Baumgartl wird, egal wer Rüdiger ersetzen wird, Stammspieler in der Innenverteidigung sein; bei Werner wird es interessant sein zu sehen, wie er in Zornigers Offensiv-Formation passt – ist das ein äußerst unglückliches Timing. Auch für Marius Funk, der wahrscheinlich Stammtorhüter der Amateure wird, ist es nicht optimal, die Saisonvorbereitung größtenteils zu verpassen. Bei den beiden Timos halte ich das Problem aber für noch gravierender.

Denn in der Mannschaftsplanung geht es beim VfB erwartungsgemäß nicht so schnell voran, wie gewünscht. Viele Spieler lassen sich nicht verkaufen, obwohl der VfB sie quasi zum Nulltarif anbietet. Die Abwehr wird man wohl erst verstärken können, wenn man sich mit Volkswagen auf eine Ablösesumme für Antonio Rüdiger geeinigt hat. Sollten neue Abwehrspieler erst nach Trainingsbeginn beim VfB aufschlagen, so würde Baumgartl diese gegebenenfalls erst nach dem 19. Juli das erste Mal zu Gesicht bekommen. Weniger als drei Wochen vor dem Pokalspiel in Kiel.

Natürlich ist es für einen jungen Spieler eine Ehre, für die Nationalmannschaft aufzulaufen und ich gönne beiden die Nominierung vom ganzen Herzen. In manchen Situationen wäre es aber vielleicht klüger, die verschiedenen sportlichen Optionen abzuwägen. Baumgartl und Werner können auf lange Sicht beim VfB das werden, was sie in der U19-Nationalmannschaft schon sind: wichtige Stützpfeiler einer erfolgreichen Mannschaft. Das es auch anders geht, bewies Filip Kostic, der nicht am Mittwoch gegen die deutsche U21 auf dem Feld stand, sondern seinem Nationaltrainer abgesagt hat, um sich beim VfB auf die Saison vorbereiten zu können.

Zum Abschluss noch zwei kurze Meldungen:

96-Präsident Martin Kind hält nichts davon, unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit Spielern zu verhandeln:

“Wir haben über ihn diskutiert. Der Trainer würde Harnik gerne haben”

(sid auf 11freunde.de)

Alper Arslan wechselt von der B-Jugend des VfB zur SpVgg Greuter Fürth, berichtet Fupa.net.

Am Wochenende wird es mangels Rechner keine Presse- und Blogschau geben, höchstens ein Update über Facebook oder Twitter.

Schönes Wochenende!

Lennart kommt aus der Nähe von Kassel, lebt mittlerweile in Darmstadt und ist seit den späten 90ern, etwa seit dem Pokalsieg 1997, treu ergebener Fan des roten Brustrings. In weiser Voraussicht kaufte er sich im Sommer 2006 ein Trikot von Fernando Meira. Seit 2005 ist er auch VfB-Mitglied, seit 2006 ist er Mitglied des offiziellen Fanclubs VfB-Supporters Hessen, außerdem Besitzer einer Heim- und Auswärtsdauerkarte. Auf Twitter findet Ihr ihn unter @l_sauerwald.

Diesen Blogbeitrag von Rund um den Brustring teilen

  • Pingback: Zurück auf Anfang? Nein! Hamburger SV – VfB 3:2 | Rund um den Brustring()

© 2017 Rund um den Brustring
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial