Rund um den Brustring am Samstag, 6. Juni 2015

Am Brückentag ist aus VfB-Sicht nicht so wahnsinnig viel passiert, deswegen erscheint dieser Blogpost erst am Samstag vormittag. Angesichts der Tatsache, dass das Sommerloch für Sportjournalisten langsam immer größer wird, werde ich hier auch nicht jeden Artikel wiederkäuen, der sich damit beschäftigt, was Daniel Didavi in seiner Freizeit macht. Auf ein paar Sachen möchte ich Euch dennoch hinweisen.

B-Jugend

Noch ein Nachtrag vom U17-Halbfinale gegen Hannover am Mittwoch. Auf dfb.de gibt es eine Zusammenfassung vom Spiel.

Transfergerüchte

Heute nur ein Name, gelesen bei sport-90.de: Munas Dabbur, 23jähriger Mittelstürmer vom Grasshoppers Club Zürich (hier geht’s zu den Daten bei Transfermarkt.de, die ich immer noch am hilfreichsten finde, um sich schnell über einen Spieler zu informieren). Immerhin 13 Tore in 32 Spielen in der Super League, aber ich denke weiterhin, dass wir uns zunächst um die Katastrophenabwehr kümmern sollten.

Ehemalige Brustringträger

Bleiben wir in der Schweiz. Marco Streller beendet seine Karriere beim FC Basel. Die Basler Zeitung hat eine Bilderstrecke mit Kommentaren Strellers zusammengestellt. Natürlich auch mit einem Bild von der Meisterschaft 2007 und dem Kommentar:


“Als Nicht-Bayern Deutscher Meister zu werden – da musst du schon verdammt gut sein. Schön, dass ich mit Ludovic Magnin durch diese Hunderttausende von Menschen fahren durfte, wir sind noch heute Freunde

Vermischtes

Gunter Barner hat in den Stuttgarter Nachrichten Dieter Hoeneß interviewt. Neben der aktuellen Lage bei der Fifa geht es natürlich auch um den VfB. Hoeneß war (im Gegensatz zu mir…) die ganze Zeit davon überzeugt, dass der VfB die Klasse hält. Auch zur großen Dutt-Pressekonferenz hat er etwas zu sagen:

“Das klang einleuchtend, es sind sicher gute Ansätze dabei, aber zunächst einmal sind es nicht mehr als Absichtserklärungen. Die Wiedergeburt der Jungen Wilden wurde ja auch schon mehrfach ausgerufen, aber nicht realisiert. Jetzt geht es um die Zukunft, jetzt zählen nur noch Taten. Das ist harte Arbeit, vor allem für Robin Dutt. Es gibt genügend Vereine, die mit geringeren Mitteln, mit viel Fantasie, mit etwas besserem Scouting, mit geschickten Ausleihen und Kaufoptionen attraktive Mannschaften zusammengestellt haben. Das ist ja die eigentliche Kunst.”

Außerdem ist er der Meinung, dass es dem VfB nicht an Geld mangele, sondern an der Kompetenz bei der Zusammenstellung der Mannschaft. Da könnte durchaus was dran sein. Insgesamt ein lesenswertes Interview.

Vermischtes

Franscesco Lovric aus der zweiten Mannschaftist bei der U20-WM in Neuseeland mit der Österreichischen Nationalmannschaft erfolgreich (Stuttgarter Nachrichten)
Der VfB hatte beim Anschreiben an die Dauerkarteninhaber diesmal eine wirklich schöne Idee:

.Das Lattenkreuz mit einem kurzweiligen Saisonrückblick für den VfB mit dem passenden Titel: Das Projekt Veh ist gescheiert.

Soweit so gut. Genießt das CL-Finale und drückt der U17 morgen die Daumen!

Lennart kommt aus der Nähe von Kassel, lebt mittlerweile in Darmstadt und ist seit den späten 90ern, etwa seit dem Pokalsieg 1997, treu ergebener Fan des roten Brustrings. In weiser Voraussicht kaufte er sich im Sommer 2006 ein Trikot von Fernando Meira. Seit 2005 ist er auch VfB-Mitglied, seit 2006 ist er Mitglied des offiziellen Fanclubs VfB-Supporters Hessen, außerdem Besitzer einer Heim- und Auswärtsdauerkarte. Auf Twitter findet Ihr ihn unter @l_sauerwald.

Diesen Blogbeitrag von Rund um den Brustring teilen

© 2017 Rund um den Brustring
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial